Erste Vollversammlung in Potsdam am 23. Februar 2020

Am 23. Februar 2020, 10 Uhr, treffen sich in Potsdam die Heimatgeschichtlier des Landes Brandenburg zu ihrer ersten Vollversammlung. Seit über 16 Jahren gibt es in Brandenburg einen Koordinator für die Ortschronistinnen und -chronisten, für die Heimat- und Geschichtsvereine. Seit über 16 Jahren nutzt die Landesregierung diese private Initiative und weitgehend privat finanzierte Dienstleistung als Aushängeschild...

für "ihre" Betreuung der ehrenamtlichen Geschichtsarbeit. Für die Öffentlichkeit sichtbare Höhepunkte dieser Arbeit waren die jährlich durchgeführte "Potsdamer Geschichtsbörse" und der ebenfalls jährlich stattfindende Tag der brandenburgischen Orts- und Landesgeschichte. Doch nun ist ein Punkt erreicht, wo es so nicht mehr weitergeht und auch nicht mehr weitergehen kann, wenn die ehrenamtliche Geschichtsarbeit in Brandenburg eine Zukunft haben soll.

Arbeitsgrundlage für die Vollversammlung und Diskussionsbasis für die inhaltliche Vorbereitung der Veranstaltung ist ein am 28. November 2019 als 1. Entwurf fertig gestelltes Dokument mit dem Titel "Ehrenamtliche Geschichtsarbeit in Brandenburg - Grundsätze und Festlegungen".

Ortschronistinnen und Ortschronisten, Heimatforscherinnen und Heimatforscher, Heimat- und Geschichtsvereine, Initiatoren und Betreiber von Heimatstuben und von kleinen privaten Museen, die dieses Dokument über die Koordinierungsstelle nicht erhalten haben, können es über die nachfolgende E-Mail-Adresse anfordern. Unter dieser Adresse können sie sich auch für die Veranstaltung am 23. Februar 2020 anmelden, die von 10 bis 16 Uhr stattfindet.

 E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Einladung, offizielle (in Arbeit)

Anmeldungen 2020

Veranstaltungsprogramm (in Arbeit)