Neu: Koordinierungsstelle

Die sich ehrenamtlich mit der Orts-, Regional- und Landesgeschichte Brandenburgs befassenden Einzelpersonen und Vereine haben mit sofortiger Wirkung einen zentralen Anlaufpunkt: die "Koordinierungsstelle Ehrenamtliche Geschichtsarbeit Land Brandenburg". Erreichbar ist sie per E-Mail unter info[at]-geschichtsmanufaktur-potsdam.de sowie telefonisch unter +49 33200-83769. Genutzt werden kann auch die hier angebotene Hilfefunktion.

Landespolitik und Geschichtsarbeit

Am 29. April 2021 befasste sich der Landtag Brandenburg mit dem Antrag der SPD-Fraktion, der CDU-Fraktion und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN „Ehrenamtliche Geschichtsarbeit im Land Brandenburg stärken und unterstützen". Die Fraktion Die Linke und die AfD-Fraktion hatten dazu Änderungsanträge eingebracht und die Fraktion BVB/Freie Wähler einen Entschließungsantrag. Der Antrag der Koalitionsparteien wurde mit deren Mehrheit angenommen.

16. Tag der Orts- und Landesgeschichte

Das Thema des für den 24. Oktober 2021 anberaumten 16. Tages der brandenburgischen Orts- und Landesgeschichte lautet Die "Russen" in Brandenburg. 76. Jahrestag der "Besetzung" und 27. Jahrestag des Abzuges. Themen und archivalische Quellen. Die Weiterbildung der Ortschronistinnen und -chronisten beginnt 10 Uhr im Potsdam-Museum. Forum für Kunst und Geschichte, Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Für Brandenburg gewirkt, und vergessen

Seit es das Land Brandenburg gibt, haben sich viele Menschen - Frauen und Männer, Erwachsene und Jugendliche - mit der Aufarbeitung seiner Geschichte befasst. In Erinnerung konnten sie der Öffentlichkeit bleiben, indem sie ihr Wissen veröffentlichen durften. Wer diese Chance nicht hatte, aus finanziellen Gründen oder wegen fehlender Unterstützung - fiel dem Vergessen anheim.